Info:

Gesucht – Gefunden

Alterszahnheilkunde

Alterszahnheilkunde_web„Johann Kreislmayer hat Zahnschmerzen, höllische Zahnschmerzen. Es ist ein Mittwoch im Hochsommer. Ein Mittwoch, an dem sich kein Zahnarzt findet, der den bettlägerigen Mann im Pflegeheim untersucht. Sein Sohn Andreas stellt nach vielen Telefonaten fest, dass es nicht am Tag liegt. Der Grund: Es gibt keinen Zahnarzt, der diesen Service anbietet. Erst vier Tage später werden Johann Kreislmayer in einer Klinik 11 Zähne gezogen. Wäre es dem 80-Jährigen möglich gewesen, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen, wäre dies sicherlich vermeidbar gewesen.“

Um Ihnen und Ihren Angehörigen solche schmerzlichen Erfahrungen zu ersparen und da uns die Zahngesundheit älterer Menschen besonders am Herzen liegt, ist die mobile zahnärztliche Versorgung für Bewohner in Pflege- oder Seniorenheimen sowie für alle in der Mobilität eingeschränkten Patienten seit Jahren ein integrativer Bestandteil unserer Praxis. Unser speziell geschultes Team erstellt bei der Neuaufnahme im Heim einen Erstbefund und ist in regelmäßigen Abständen von ca. 3 Monaten für die Durchführung von Kontrolluntersuchungen sowie Behandlungen vor Ort. Neben den herkömmlichen Prophylaxe-Untersuchungen haben wir bei zahnärztlichen Besuchen in Altenheimen die Möglichkeit, Patienten bei Problemen mit ihrem Zahnersatz zu helfen oder sie hinsichtlich der passenden Versorgung mit Zahnersatz zu beraten. Sollten komplexere Eingriffe nötig sein, werden die Patienten mit unserem Praxismobil in die Praxis gebracht und auch wieder ins Heim bzw. nach Hause zurückgefahren. Für nur liegend transportfähige Patienten werden entsprechende Krankentransporte organisiert.

Zur „Prävention“ zählen wir die Schulung der Pflegekräfte vor Ort zum Thema Mundhygiene und den regelmäßigen Besuch unseres zahnmedizinischen Teams zur Prophylaxe. Viele Patienten in Altenheimen besitzen noch Ihre eigenen Zähne. Durch richtige Pflege und regelmäßige Kontrollen sind wir darauf bedacht, die Bewohner beim Erhalt ihrer Zahn- und Mundgesundheit zu unterstützen und sie vor Zahnerkrankungen, die Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben können, zu bewahren. Spezielle Fortbildungen und die enge Zusammenarbeit mit Familienmitgliedern und Betreuern ermöglichen es darüber hinaus, unnötigen Stress für unsere Patienten zu vermeiden.

Mit dem AGAPLESION DIETRICH BONHOEFFER HAUS und dem RÖMERGARTEN RESIDENZ HAUS DOMINIKUS haben wir einen speziellen Kooperationsvertrag auf Basis der Rahmenvereinbarung zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung und dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen abgeschlossen. Selbstverständlich versorgen wir auch Bewohner anderer Pflege-/Altenheime.