Info:

Gesucht – Gefunden

Vollnarkose

Die Vollnarkose wird bei zeitintensiven Eingriffen und bei Patienten mit Zahnarztangst angewandt. Mit dem modernen und zuverlässigen Narkoseverfahren TIVA, der so genannten total intravenösen Anästhesie, gehören unangenehme Nebenwirkungen der Vollnarkose der Vergangenheit an.

Narkose mit dem TIVA-Verfahren

Zahnarzt Dr. Krahé nutzt in Lampertheim gemeinsam mit dem erfahrenen Anästhesisten Dr. Gerald Wimmer das TIVA-Verfahren für Wurzelbehandlungen, Implantationen, Komplettsanierungen und größere chirurgische Behandlungen. „Durch die Kombinationsgabe eines leichten, aber sehr effektiven Schlafmittels und eines Schmerzmittels wird ein körperschonender Schlafzustand erreicht. Übelkeit, Erbrechen und Schwindel nach der Vollnarkose sind dadurch sehr selten geworden“, erklärt Dr. Gerald Wimmer. Mit Hilfe computerunterstützter Spritzenpumpen und hochmoderner Überwachungstechnik lässt sich die Vollnarkose präzise steuern und kann so problemlos auf mehrere Stunden ausgedehnt werden. Damit zählt TIVA zu den angenehmsten und modernsten Narkoseverfahren bei ambulanten Operationen.

In der Zahnarztpraxis Lampertheim Dr. Krahé und Kollegen werden Eingriffe unter Vollnarkose einmal monatlich und bei Bedarf auch an Samstagen durchgeführt. Haben Sie Fragen zur Finanzierung? Wir helfen gerne weiter – sprechen Sie uns an!